Schweiz
🇨🇭

Tauche ein in die faszinierende Welt der schweizerischen Landschaften, Architektur und Kultur, die eine reiche Vielfalt und unvergleichliche Schönheit bieten. Von den beeindruckenden Alpen und klaren Seen bis hin zu den historischen Städten wie Zürich und Genf bietet die Schweiz eine Fülle von Fotomotiven, die jeden Fotoliebhaber begeistern.

Traumhafte Berglandschaften und charmante Dörfe

Fotospots in der Schweiz

Willkommen im Land der Alpen und klaren Seen – die Schweiz, wo Fotospots zu einer Reise durch die vielfältigen Facetten von Kultur, Geschichte und atemberaubenden Landschaften einladen. Von den beeindruckenden Alpen und klaren Seen über das pulsierende Stadtleben in Zürich und Genf bis hin zu den charmanten Dörfern in den Bergen – die Architektur und Natur in der Schweiz spiegeln eine faszinierende Vielfalt wider, die jeden Fotografen inspiriert.

Erkunde die prachtvollen Schlösser und Burgen, die charmanten Dörfer in den Alpen und die idyllischen Weinberge entlang des Genfersees. Die Schweiz ist ein Land voller Kontraste, geprägt von ihrer reichen Geschichte und kulturellen Vielfalt, das mit jedem Fotospot ihre Besucher verzaubert. Von den kleinen versteckten Juwelen bis hin zu den pulsierenden Städten bietet die Schweiz eine schier unendliche Palette an Fotomotiven, die darauf warten, entdeckt zu werden. Mach dich bereit, dich von der Schönheit dieses Landes einfangen zu lassen und deine Fotoreise durch die Schweiz zu beginnen.

Good to know

Hier findest du wichtige Informationen fĂĽr deinen Besuch in der Schweiz oder fĂĽr deine Reise durch dieses faszinierende Land im Herzen Europas. Wir geben dir alles an die Hand, um das Beste aus deinem Aufenthalt in der Schweiz herauszuholen. Lass uns gemeinsam auf Entdeckungsreise gehen und erlebe die besten Fotospots mit Fotogoals.

Regionen

Die Schweiz ist in 26 Kantone unterteilt, darunter Zürich, Genf, Basel-Stadt, Bern und Luzern. Diese Regionen bieten jeweils ihre eigenen einzigartigen Sehenswürdigkeiten und kulturellen Highlights. Von den beeindruckenden Alpen und klaren Seen über die historischen Städte wie Zürich und Genf bis hin zu den charmanten Dörfern in den Bergen – die Schweiz bietet eine reiche Vielfalt, die es zu erkunden gilt.

Währung

Die offizielle Währung in der Schweiz ist der Schweizer Franken (CHF), der landesweit als Zahlungsmittel akzeptiert wird. Zu den größten Banken des Landes gehören die UBS, Credit Suisse, Raiffeisen und Zürcher Kantonalbank. Geldautomaten sind in Banken sowie an vielen öffentlichen Orten wie Einkaufszentren, Bahnhöfen und Flughäfen zu finden, was den Zugang zu Bargeld bequem und einfach macht.

Mobilfunk

Die Schweiz hat die Landesvorwahl +41. Die führenden Mobilfunkanbieter sind Swisscom, Sunrise und Salt. Andere Anbieter (z.B. Supermarktketten bieten Tarife an. Beispielsweise M-Budget Mobile von Migros) nutzen eines der Netze der drei großen Anbieter. Das Mobilfunknetz ist in der Regel gut ausgebaut und bietet eine weitreichende Netzabdeckung, auch in ländlichen Gebieten. Generell ist 4G LTE gut verfügbar. 5G ist in städtischen Gebieten weitestgehend vorhanden.

Einkaufen

In der Schweiz haben die meisten Supermärkte und Discounter von Montag bis Samstag von etwa 8 oder 9 Uhr morgens bis 19 oder 20 Uhr abends geöffnet. Einige Supermärkte haben auch sonntags geöffnet, insbesondere in Bahnhöfen und Flughäfen. Zu den beliebtesten Einzelhändlern gehören Migros, Coop, Denner, Aldi und Lidl. Sie bieten eine breite Auswahl an Lebensmitteln und anderen Produkten zu erschwinglichen Preisen.

Transport

In der Schweiz gibt es eine Vielzahl von Transportmöglichkeiten. Die SBB bietet ein umfangreiches Zugnetzwerk für nationale und internationale Reisen. Städte verfügen über öffentliche Verkehrsmittel wie U-Bahnen, Straßenbahnen und Busse. Flixbus bietet kostengünstige Fernbusverbindungen. Zusätzlich gibt es Ride-Sharing-Dienste wie Uber, klassische Taxis und Autovermietungen wie Hertz und Avis für flexible Transportoptionen.

Restaurant

In der Schweiz gibt es eine vielfältige Restaurantlandschaft, die für jeden Geschmack und Geldbeutel etwas bietet. Neben traditionellen Restaurants mit schweizerischer Küche findet man auch eine Vielzahl internationaler Ketten und Imbissstände, die eine breite Palette von Speisen anbieten, von Fondue bis zu Rösti. Die Preise für Hauptmahlzeiten liegen durchschnittlich zwischen 20 und 40 Franken. Trinkgeld ist in der Schweiz nicht üblich, da der Service in der Regel im Preis inbegriffen ist.

Worauf wartest du?

Die Schweiz in deiner Tasche

Finde die besten Fotospots noch einfacher mit unserer App für iOS und Android und genieße einen größeren Funktionsumfang

Schweiz - FAQ: Reisen

Hier erhältst du die Antwort zu den häufigst gestellten Fragen zum Thema Reisen in die Schweiz

Wenn du die Schweiz besuchen möchtest, ist die beste Reisezeit von deinen persönlichen Vorlieben und den Aktivitäten abhängig, die du planst. Der Sommer (Juni bis August) bietet warmes Wetter und ist ideal für Wanderungen in den Alpen und Besuche an den Seen. Der Herbst (September bis November) lockt mit mildem Wetter und bunten Herbstlandschaften, was perfekt für Sightseeing und Weinproben ist. Der Winter (Dezember bis Februar) ist ideal für Wintersport in den Alpen und den Besuch der Weihnachtsmärkte. Im Frühling (März bis Mai) erwacht die Natur, und die Städte blühen auf, was perfekt für Spaziergänge und Sightseeing-Touren ist. Berücksichtige bei der Planung deiner Reise deine persönlichen Vorlieben und Interessen, um die beste Reisezeit für deinen Schweizbesuch zu finden.

Wenn du in die Schweiz einreisen möchtest, hängt die Notwendigkeit eines Visums von deiner Staatsangehörigkeit, dem Zweck deines Aufenthalts und der vorgesehenen Dauer ab. Staatsangehörige vieler Länder benötigen kein Visum für kurzfristige Aufenthalte von bis zu 90 Tagen innerhalb eines Zeitraums von 180 Tagen für touristische oder geschäftliche Zwecke. Für längere Aufenthalte oder andere Zwecke kann jedoch ein Visum erforderlich sein. Es ist wichtig, die aktuellen Einreisebestimmungen zu überprüfen und gegebenenfalls rechtzeitig ein Visum zu beantragen.

Wenn du eine Urlaubsreise in die Schweiz planst, hängt die Wahl des Flughafens von deinem Reiseziel und deinen persönlichen Vorlieben ab. Die meisten internationalen Flüge landen in den größeren Flughäfen wie Zürich (ZRH), Genf (GVA) oder Basel-Mulhouse (BSL). Zürich ist der größte und verkehrsreichste Flughafen und bietet eine breite Auswahl an Verbindungen. Alle Flughäfen sind gut an das öffentliche Verkehrsnetz angebunden. Wenn du ein bestimmtes Ziel in der Schweiz im Auge hast, kann es sinnvoll sein, den nächstgelegenen Regionalflughafen zu wählen. Informiere dich vorab über die verschiedenen Optionen und wähle den Flughafen, der am besten zu deinen Reiseplänen passt.

Wenn du in die Schweiz einreist, sind in der Regel keine speziellen Impfungen erforderlich. Es wird jedoch empfohlen, dass du deine Standardimpfungen gemäß dem Impfkalender deines Heimatlandes auf dem neuesten Stand hältst. Wenn du aus Ländern mit Gelbfieberinfektionsgebieten einreist, musst du möglicherweise eine Gelbfieberimpfung nachweisen. Es ist ratsam, sich vor Reiseantritt über aktuelle Gesundheits- und Einreisebestimmungen zu informieren und gegebenenfalls eine medizinische Beratung einzuholen.

Ja, viele Menschen in der Schweiz sprechen Englisch, insbesondere in städtischen Gebieten, touristischen Zentren und in der jüngeren Generation. Englisch ist eine weit verbreitete Fremdsprache und wird oft als zweite oder dritte Sprache in der Schule gelernt. In Hotels, Restaurants, Geschäften und touristischen Attraktionen ist es üblich, dass das Personal Englisch spricht oder zumindest grundlegende Englischkenntnisse hat, um mit internationalen Besuchern zu kommunizieren. Wenn du kein Deutsch, Französisch oder Italienisch sprichst, kannst du in der Regel problemlos auf Englisch kommunizieren, um dich zurechtzufinden und Hilfe zu erhalten.

Schweiz - FAQ: Tägliches Leben

Hier erhältst du die Antwort zu den häufigst gestellten Fragen zum täglichen Leben in der Schweiz

In der Schweiz beträgt die Stromspannung 230 Volt und die Frequenz 50 Hertz. Die Steckdosen entsprechen dem Typ J. Wenn du aus einem Land kommst, das andere Steckertypen verwendet, benötigst du möglicherweise einen Adapter, um deine elektronischen Geräte anzuschließen. Diese Adapter sind in den meisten Elektronikgeschäften, Flughäfen und Hotels erhältlich. Es wird empfohlen, vor deiner Reise zu überprüfen, ob du einen Adapter benötigst, um sicherzustellen, dass deine elektronischen Geräte problemlos genutzt werden können.

 

Ja, das Leitungswasser in der Schweiz ist in der Regel von hoher Qualität und kann bedenkenlos getrunken werden. Die meisten Städte und Gemeinden haben strenge Vorschriften zur Wasseraufbereitung, um sicherzustellen, dass das Trinkwasser den gesetzlichen Standards entspricht. Es ist daher nicht notwendig, Wasser in Flaschen zu kaufen, es sei denn, du bevorzugst bestimmte Geschmacksrichtungen oder Kohlensäure. Das Trinken von Leitungswasser ist nicht nur umweltfreundlich, sondern spart auch Geld während deines Aufenthalts in der Schweiz.

Die Zahlung mit Karte, insbesondere mit Kreditkarte, ist in der Schweiz weit verbreitet. In größeren Läden, Restaurants und Bars in Städten oder Touristenregionen wird die Zahlung mit Kreditkarte in der Regel akzeptiert. Allerdings kann es vorkommen, dass in einigen kleineren Geschäften oder ländlichen Gebieten nur Bargeld akzeptiert wird. Es ist daher ratsam, sich vorher zu erkundigen, ob die Zahlung mit deiner Kreditkarte möglich ist.

American Express Kreditkarten können manchmal zu Problemen führen, da diese nicht überall akzeptiert werden. Visa und Mastercard hingegen funktionieren nahezu überall. In Supermärkten werden meistens alle Karten akzeptiert, ebenso wie Apple Pay und Google Pay. Es ist immer eine gute Idee, sowohl Bargeld als auch eine Kreditkarte bei sich zu haben, um auf alle Eventualitäten vorbereitet zu sein.

In der Schweiz kannst du Alkohol in Supermärkten, Discountern, Tankstellen und Kiosken kaufen. Eine Standardauswahl an alkoholischen Getränken erhältst du so gut wie überall, während eine größere Auswahl meist nur in speziellen Getränkemärkten oder in großen Supermärkten vorhanden ist. Der Verkauf von Alkohol ist in der Regel nicht zeitlich begrenzt, aber es ist ratsam, sich über die lokalen Bestimmungen zu informieren. Bier und Wein dürfen ab 16 Jahren verkauft werden, während hochprozentiger Alkohol erst ab 18 Jahren erhältlich ist.

In der Schweiz kannst du Zigaretten und Tabak in Supermärkten, Kiosken, Tankstellen und speziellen Tabakläden kaufen. Diese Produkte sind in der Regel hinter dem Tresen aufbewahrt und müssen beim Personal angefragt werden. Es ist wichtig zu beachten, dass der Verkauf von Tabakprodukten reguliert ist und das Mindestalter für den Kauf von Tabak 18 Jahre beträgt. Eine Packung Zigaretten kostet durchschnittlich etwa 8-9 Franken.

In der Schweiz kannst du Drogerie- und Hygieneartikel in Supermärkten wie u.a. Migros und Coop sowie in spezialisierten Drogeriemärkten wie Müller kaufen. Diese Geschäfte bieten eine breite Palette an Produkten, darunter Körperpflege, Kosmetik, Haushaltsreiniger und Babypflege. Drogerieartikel sind auch in Apotheken erhältlich, die in den meisten Städten und Gemeinden weit verbreitet sind.

In der Schweiz herrscht Rechtsverkehr. Die Geschwindigkeitsbegrenzungen variieren je nach Straßentyp: Innerorts liegt die Begrenzung meist bei 50 km/h, auf Landstraßen bei 80 km/h und auf Autobahnen bei 120 km/h. Es besteht Anschnallpflicht für alle Fahrzeuginsassen. Die Promillegrenze liegt bei 0,05%. Die Nutzung von Mobiltelefonen ohne Freisprecheinrichtung während der Fahrt ist verboten. Es ist wichtig, sich an die Verkehrszeichen und Ampeln zu halten und Fußgängern an Zebrastreifen Vorrang zu gewähren.

Bei einem Besuch in der Schweiz gibt es einige wichtige Dinge zu beachten, um einen reibungslosen und angenehmen Aufenthalt zu gewährleisten:

  • Kleidung: Die Schweiz hat ein entspanntes Kleidungsverhalten, aber es ist ratsam, sich in städtischen Gebieten und bei formellen Anlässen angemessen zu kleiden. In religiösen Stätten sollte konservative Kleidung getragen werden.

  • Verkehr: Der Verkehr in der Schweiz ist gut organisiert, aber es ist wichtig, sich an die Verkehrsregeln zu halten und vorsichtig zu fahren. FuĂźgänger haben an Zebrastreifen Vorrang.

  • Rauchen: Rauchen ist in öffentlichen Gebäuden, Restaurants, Bars und an vielen öffentlichen Orten verboten. Es gibt ausgewiesene Raucherbereiche, die genutzt werden sollten.

  • Alkohol: Der Konsum von Alkohol ist in der Schweiz ab 16 Jahren fĂĽr Bier und Wein und ab 18 Jahren fĂĽr Spirituosen erlaubt. Es ist jedoch verboten, in der Ă–ffentlichkeit Alkohol zu trinken, es sei denn, es handelt sich um ausgewiesene Bereiche wie lizenzierte Bars und Restaurants.

  • Notrufnummer: Die Notrufnummer in der Schweiz ist 112. Diese Nummer kann fĂĽr Polizei, Feuerwehr und Krankenwagen verwendet werden.

  • Trinkgeld: Trinkgeld ist in der Schweiz nicht obligatorisch, da der Service in der Regel im Preis inbegriffen ist. Bei gutem Service wird jedoch ein kleines Trinkgeld geschätzt.

Schweiz - FAQ: Foto

Hier erhältst du die Antwort zu den häufigst gestellten Fragen zur Fotografie in der Schweiz

In der Schweiz gibt es einige wichtige Regeln und Vorschriften in Sachen Fotografie:

  • Privatsphäre respektieren: Fotografiere keine Menschen ohne deren ausdrĂĽckliche Erlaubnis, insbesondere in privaten oder sensiblen Situationen.
  • Militärische und Regierungsgebäude: Das Fotografieren von militärischen Einrichtungen und Regierungsgebäuden ist oft eingeschränkt oder verboten.
  • Religiöse Stätten: Beim Fotografieren in Kirchen und Kathedralen ist besondere Vorsicht geboten. Informiere dich vorab, ob das Fotografieren erlaubt ist.
  • Kommerzielle Fotografie: FĂĽr kommerzielle Fotografie ist eine Genehmigung erforderlich. Informiere dich vorab ĂĽber die notwendigen Genehmigungen.